01. Aug '12

rolltogether 2012

» STILL BEOBACHTEN

Als mich Philipp vor über einem Jahr fragte ob ich beim ersten „rolltogether“ Skatecontest, den er organisiert, ein paar Bilder machen würde, wusste ich noch nicht was auf mich zu kommt. Ja gesagt habe ich sofot. Zwei Wochen vor Termin 2011 wollte Er mir noch einige Tipps und Tricks fürs Fotografieren in Sachen Skate geben aber so wirklich erfüllen konnte ich seine Wünsche nicht. Mal bin ich zu langsa, mal erwische ich genau das was man nicht sehen soll und und und…

Etwas in Sorge ob die Bilder überhaupt etwas taugen würden stand ich dann auf dem Platz in Pforzheim und machte einfach genau das was ich am besten kann- beobachten und die Stimmung einfangen. Momente fest halten. Ob lustig, angespannt oder beim Scheitern. Ein wechsel aus nahdran und der Ferne schaffen dabei die richtige Abwechslung um so viel wie möglich der Verantstlaung mit zu nehmen. Es ist etwas ganz was anders geworden wie Philipp mir nahe legen wollte und das ist auch super gut so! Denn die Rückmeldung hinterher zu den Bildern war mehr als phänomenal.

Bei diesem Event ist es 2011 nicht geblieben. Aus freien Stücken machte ich mich Anfang Oktober dann auf zur LongboardOpen in Karlsruhe. Es ist ein super so ein Tag zu begleiten aber auch entsprechend Arbeit. Um genau die Momente einzufangen die einzel vielleicht untergehen aber im Gesamten, aus 200-300 Bildern, die Stimmung wieder geben braucht einiges an Konzentration. Beobachten ist anstrengend – immer überall auf der Suche nach einem Motiv sein oder sich teils auch überraschen lassen was gerade passiert.

Das es mir Spaß macht solltet ihr an den Aufnahmen sehen und ich hoffe das man sich damit ein Stück weit an den einen Tag, die vergangenen Stunden wieder erinnert oder sich hineinversetzten kann. Auch 2012 war ich wieder in Pforzheim dabei und habe rolltogether trotz einiger Regenschauer begleitet und diese doch glatt mit einbezogen.

 

top