11. Jan '17

Mittwochspost – Studio Update

» ALTES WIEDERBELEBT

Nicht nur alte Materialien bekommen bei mir in neuen Möbel wieder einen neuen Auftritt. Auch den lange pausierte „Mittwochspost“ möchte ich dieses Jahr wieder pflegen und darin Aktuelles kurz berichten und mich sicher auch das ein und andere Mal über Dinge aufregen – wie früher eben…

 

STUDIO UPDATE 

Unser Gemeinschaftsbereich in der Oststadt hatte eine Überarbeitung verdient. Momentan gibt es einen Mieterwechsel in der Erdgeschossfläche, die Architekten sind zum Ende des Jahres in ein eigenes Domizil gezogen. Die perfekte Zeit, die Spüle in der Küche zu richten.

 

 

Das bisherige Spülbecken hatte seine Lebensendphase erreicht. Außerdem ist mehr Platz für Geschirr und Stauraum unterhalb der Arbeitsfläche ein großer Wunsch. Zugegeben nicht einfach gewesen. Die neuen Mieter bringen noch eine Spülmaschine mit, die auch mit eingeplant werden musste. Dazu sollte es natürlich fast kein Geld kosten.

Entschieden habe ich mich für eine an der Wand hängende Arbeitsfläche und daran angesetzte Streben, die die Türen halten. Als Material kam Verpackungssperrholz zum Einsatz. Die Türen öffnen mit Blum Topfbändern. Die Oberfläche ist mit Öl geschützt.

 

 

 

Ein schickes kleines Projekt, das durch die vielen Winkel doch seine Tücken hatte und kurz vor dem Finish steht.

 

WEBSITE

Im Blog ist es schon allgegenwärtig, hier geht es nicht mehr nur um Fotografie. Ich und damit tobyart hat sich verändert. Genau diesen Schritt muss ich mit der Website gehen und bin dabei ein Konzept zu entwicklen, wie ich dies am besten umsetzen kann. Mit Leib und Seele  bin ich Gestalter und das in vielen Bereichen. Was mir Anfangs noch Sorge gemacht hat, ich müsse mich konzentrieren, möchte ich jetzt aber bewusst so darstellen. Tobyart wird zum Studio für Gestaltung.

 

 

 

VON EIGENEN MÖBELN UND SIDEBOARDS 

Aktuell arbeite ich an der Fertigstellungen eines Büro-Sideboards. Die Dimensionen sind auf Ordner ausgelegt. Die Auszüge recht flach geplant für typische Schreibutensilien. Die Fronten sind aus Verpackungssperrholz, dass ich in Stäbchen gesägt habe um es gedreht wieder zu verleimen.

 

Parallel ist aus den Planungen für ein neues Sideboard schon der grobe Zuschnitt geworden. Diesmal der Korpus in Holz und dazu die Fronten in Lack. Inspiriert durch die Pantone Kollektion 2017, habe ich mich für einen Blauton entschieden, den Pantone als „Niagara“ bezeichnet.

 

Wer mir auf Instagram folgt, weiß das ich gerne und vor allem guten Kaffee trinke. Anfang Oktober zog bei mir eine Gaggia Espressomaschine ein, die nach der kompletten Restauration nun auch ein eigenes Plätzchen in hat. Was war mein Weihnachtsprojekt. Ich warte momentan noch auf meine Schalter von Gira für den finalen Schliff.

 

top