13. Jan '16

Grobe Eleganz

» DIE ARBEIT MIT ALTEN BAUDIELEN

Das neue Jahr ist jetzt schon wieder ein paar Tage alt und ich melde mich mal wieder mit einem aktuellen Beitrag was zwischen den Couchtischen alles passiert ist und aktuell in Planung ist. Um es ganz nüchtern gleich vor weg zu schreiben: Fotografisch wird sich erstmal nichts regen.

 

DER TISCH 

Ein echtes Schmuckstück ist fertig geworden. Nach dem die Platte schon wieder ordentlich Staub angesetzt hatte wurde „Hochzeit“ gefeiert mit dem eigens geplanten Gestell aus Stahl in H-From gefeiert.

BaudielenTisch_H-Gestell_01

Tisch aus alten Baudielen mit zwei Füßen aus Stahlrohr

Aus Baudielen Möbel zu bauen ist keine neue bahnbrechende Idee von mir. Im Netz finden sich unzählige Ideen und Möbel in jeglicher Qualität. Was mit persönlich immer etwas fehlt dabei ist ein bisschen Zurückhaltung und Schlichtheit. Da das Material an sich schon sehr rau, stark und dominant ist muss man es nicht immer noch zusätzlich in klobigen Umsetzungen zur schau stellen. Bei mir sollen die verleimten und geschliffenen Baudielen in Kombination mit einem besonderen Gestell ihr Gesicht zeigen wie sie sind: benutz, charmant und einmalig.

 

DAS MATERIAL

Am 23. Dezember gab es dann praktisch schon mal ein Weihnachtsgeschenk. Spontan habe ich in Ludwigsburg ein Stapel alte Baudielen zum Verkauf entdeckt und musste einfach zuschlagen.

Baudielen_Stapel

 

Rund 60 Laufmeter liegen auf den beiden Stahlböcken aus denen neun Platten zwischen 3 x 1,25 Meter und 0,8 x 0,5 Meter entstanden sind. Mehr als 100 Domino Dübel sind schon eingefräst worden und eine Flasche Leim hält die Dielen fest zusammen.

Baudielen_TS55

Die letzten Dielen sortiert, gesäumt und bereit zum Verleimen.

 

 

Platte_Verleimen

Das Monster: 3,0 x 1,25 Meter misst die größte der verleimten Platten

Baudielenplatte_01

Die erste komplett fertige Platte nach dem ersten Öl Auftrag

 

 

Wer sicher gerne mal die Platten anschauen möchte und meine andern Möbel und vielleicht noch das ein und andere Einzelstück sucht. Der darf gerne bei „einzig.art – wohnkultur aus Karlsruhe“ vorbei schauen.

06. Dez '15

Couchtisch Nr. 1

» VON NEUEM HOLZ - ZU RUSTIKAL ABER ELGANT

Chouchtische_171115_009_1000px

Neuer Sonntag – neuer Couchtisch. Wobei ich euch heute den ersten Couchtisch präsentiere den ich gebaut habe vor einigen Wochen. So zu sagen war es die Premiere aus einfachen Bauholz eine schickte Platte zu verleimen. Einfache raue Fichtenbretter aus dem Baumarkt waren das Material für ein paar Euro, die dann mehr Mal durch die Hobelmaschine gelaufen sind. Die Füße sind aus feinem Flachstahl geschweißt.

Chouchtische_171115_020_1000px Chouchtische_171115_004_1000px

Die Platte ist wieder gespiegelt aber nicht ganz glatt belassen. Ein wenig rustikalen, alten Charm wollte ich Ihr wieder geben. Um aus neuem Holz altes zu machen gibt es viele Wege. Aber keinen goldenen der mit einem Wisch zum Ziel führt. Auf alt trimmen macht viel Arbeit.

IMG_0384 1_1000px

Ein Mix aus Nägeln, Schrauben und sonstigem Metall was man findet in ein Tuch gewickelt und damit ordentlich auf das Holz gehauen, sorgt für grobe, ungleichmäßige Stellen.

 

IMG_0386 1_1000px

Mit Schrauben und Nagelköpfen lassen sich noch tiefere Fehlstellen.

Final noch ein bisschen dünne Beize über die Platte gestrichen, damit die gerade erzeugten Stellen noch besser raus kommen und anschließend mit einem hellem Wachs die Oberfläche poliert.

IMG_0458 1_1000px

 

29. Nov '15

70 mm Couchtisch

» AUFGEDOPPELT MIT DEM GEWISSEN ETWAS

Chouchtische_171115_075_1000px

Der Couchtisch ist natürlich nicht nur 70 mm hoch. Aber die dafür verleimte Platte aus Fichtenbohlen ist so stark gewünscht worden. Der einfachste Weg, Tischplatten in so einer Stärke herzustellen man greift auf Blockware, Dielen oder Balken in entsprechenden Abmessungen zurück.

Chouchtische_171115_098_1000px

Etwas schicker ist da eine Variante die vor allem bei Hartholz eher bekannt ist um Gewicht und Material zu sparen: das Aufdoppeln. Unter die Platte wird praktisch ein Rahmen verleimt der die Platte stärker erscheinen lässt. Clou der Geschichte ist wenn man diesen „spiegelt“. Sprich die eigentliche Platte größer verleimt und alle Seiten der Platte später kappt und auf die Unterseite umklappt, um sie dort zu verleimen.

___

COUCHTISCH AUS FICHTENBOHLEN

abmessung/ 1200 x 800 x 470 mm

oberfläche/ gebeizt + öl + wachs

füße/ rohrstahlprofil 80 x 20 mm + gesäubert

 

Chouchtische_171115_072_1000px Chouchtische_171115_080_1000px

 

___

BEHIND THE SCENE 

IMG_0560 1_1000px IMG_0522 1_1000px IMG_0524 1_1000px IMG_0525 1_1000px IMG_0526 1_1000px

 

18. Okt '15

Aktuelles aus der Kreativwerkstatt

» PROJEKTE ÜBER PROJEKTE

Mal ein kleiner aktueller Zwischenstand an was ich gerade arbeite. Momentan stehen zwei große Hauptprojekte in der Werkstatt. Ein großes Sideboard, das ähnlich wird wie die beiden „Miniboards“. Diesmal aber mit Schubladen und Türen in einem aber auch diese wieder mit Fronten aus alten Schaltafeln.

Projekt-Pläne

Pläne der beiden Sideboards – entstanden mit SketchUp

 

Das zweite Projekt ist zwar auch ein Korpus aber nicht aus MDF und in Farbe. Nein, diesmal aus Leimholz aus alter Eiche der mit zwei eleganten Metallfüßen in weiß versehen wird. Für die Fronten habe ich mir überlegt mit Beton zu arbeiten. Probestück sehen schon sehr gut aus. Aber final entscheidet sich das nach dem der Korpus mit seinen zwei Schubladen fertig ist.

Eichenboard

Leimholzplatte aus alter Eiche (20mm stark) hier gerade vor dem Zuschnitt.

Korpus_Sideboards_Petrol

Passprobe des MDF Korpus

 

Das wären die zwei großen Werkstücke. Nächste Projekte gäbe es auch genug. Langeweile kann also nicht auf kommen was das Handwerk angeht. Auch meine erste Tischplatte aus alten Baubohlen ist endlich besäumt, gesäubert und geölt. Dazu fehlen nur noch Füße aus Stahl.

Tischplatte_Bohlen

Platte aus alten Baubohlen – 190 x 85 x 5 cm

 

13. Sep '15

„Miniboards“

» EINE KLEINE SERIE...

MiniBoards_070915_261_1000px

Gebaut habe ich dieses Jahr schon einiges. Diesmal sind es zwei Unikate geworden – „Miniboards“. Gerne plane ich groß und lang. Mir liegt das „Sideboard“ als Möbelstück sehr am Herzen. Angefangen hatte alles mit einer alten Schaltafel, aus der die Fronten beider Korpusse entstanden sind. Um diese urig, alte Tafel ist das Konzept entstanden. Mehr auch ein Projekt um zu erarbeiten wie weit sich diese alten Platten weiter nutzen lassen. Können diese zersägt werden ohne hinterher nur noch Einzelteile in den Händen zu halten? Lassen sich überhaupt Schaniere einbohren? Fazit: Die Bilder sprechen für sich, denke ich.

MiniBoards_070915_241_1000px

Wichtig war auch der Mix an Materialien. Ein reiner Holzkorpus hätte die besonderen Fronten in den Hintergrund gedrängt. So die Entscheidung mit MDF und Farbe zu arbeiten. Auch das die Fronten innen liegend sind sowohl bei den Schubladen als auch bei den Türen war ein großes Anliegen. So bildet die Stirnseite des Korpus mit der Farbe einen festen Rahmen. Der Fuß bzw. das Gestell war von Anfang an klar aus Stahl vorgesehen. Es musste aber sehr fein sein. Die Auswahl viel aus 20mm Vierkantrohr, das somit fast der Stärke des Korpus entspricht (19mm). Beide Gestelle sind bündig mit dem Korpus. Das Stahlrohr ist blank poliert.

 

LIME GREEN – B600 x H300 x T400 mm // Gestell H300 mm // 2 x Schublade, Vollauszug

CORAL ORANGE – B600 x H400 x T400 mm  // Gestell H400 mm //  2 x Tür, ein Zwischenboden

 

Beide Miniboards sind zu verkaufen. 

 

MiniBoards_070915_249_1000px

MiniBoards_070915_257_1000px

 

EINDRÜCKE VOM BAU

MakingOf_Miniboards_skizze

Erste Idee und Skizzen…

 

MakingOf_Miniboards_domino

Korpuse auf Gehrung und nur Verleimt mit Dübeln.

MakingOf_Miniboards_schalltafel

Das Rohmaterial für die Front

MakingOf_Miniboards_schweißen

Holz ist das Eine… Stahl verarbeitung macht mir fast ein Tick mehr Spaß. Schweißen der Gestelle

MakingOf_Miniboards_schubladen-teile

Schubladeneinzelteile. Boden eingefräst, nur verleimt. Keine Schrauben.

 

MakingOf_Miniboards_fräsen

Bevor es an die „Griffe“ ging. Musste erstmal eine Schablone zum Fräsen gebaut werden.

MakingOf_Miniboards_schleifen

Schleifen… Schleifen…Schleifen. 1x Grundschliff, 2x Grundierung, 2x Farbe 2x Klarlack… Oberflächenbearbeitung brauch viel Zeit.

 

top